#Daria_Eppert | Hinter den Kulissen von "Shopping Queen Wiesbaden/Mainz"

Interview mit Daria Eppert über "Shopping Queen Wiesbaden/Mainz". Was man im TV nicht gesehen hat.

MINTANINE: Wie kam es dazu, dass du bei „Shopping Queen Wiesbaden/Mainz“ mit dabei warst, Daria?

Daria Eppert: Am Anfang war das mit Shopping Queen eine Idee von einer Freundin von mir, die gemeint hat: „Hey, Shopping Queen kommt wieder nach Wiesbaden/Mainz, das wäre doch was für Dich“. Ich war noch nicht ganz überzeugt, aber meine Freundin meinte ich soll mal eine Bewerbung an die Shopping Queen Redaktion senden. Und siehe da… Die Bewerbung war kaum draußen, da kam auch schon ein Anruf der Redaktion von VOX, dass sie mich super gerne zum Casting bei mir Zuhause besuchen möchten. Ich würde nämlich als Kandidatin perfekt passen. Damit hatte ich nicht gerechnet. Obwohl ich gleichzeitig dachte, dass sie mich bestimmt nehmen, weil mein Leben so interessant ist. Ich sagte der Redaktion voll trocken: „Puhh, echt? Na dann, kommt halt vorbei“ Und lachte und lachte.


MINTANINE:
Wie läuft so ein Casting denn ab und warst du nervös?

Daria Eppert: Als die VOX Redaktion zum Casting zu mir kam, war es echt komisch. Ich fand es super easy, denn vor der Kamera habe ich eh viel Erfahrung und bin immer wie ich bin. Sie fragten viel über mich, meine Interessen, Beruf, meinen Lebensinhalt, Vorlieben, etc. Sie drehten alles für die Redaktion und filmten einen kompletten Rundgang bei mir zu Hause. Sie wollten natürlich auch mein Ankleidezimmer sehen. Ich glaube, der hat dann richtig überzeugt. Wie ihr später während der Ausstrahlung meines Shopping-Tags am Donnerstag, den 12.7.2018, sehen konntet… Guido-Maria Kretschmer meinte, dass mein Ankleidezimmer und Kleiderwelt schon eine richtige Boutique ist. Krass, krass, krass!!! Aber bis zu meiner Zusage dauerte es, denn ich wollte das ganze kurz vor Drehbeginn absagen.

MINTANINE: Wieso absagen, ist etwas passiert?

Daria Eppert: Grund dafür war ein Einbruchsversuch bei mir zu Hause. Das Ganze hat mich total verunsichert, ob ich überhaupt ein Kamerateam und fremde Menschen in meinem so privaten Umfeld haben möchte. Nach einigen Telefonaten und viel Überredungskunst der VOX Redaktion, willigte ich ein und zack stand auch schon der Tag der Dreharbeiten für die Typisierung an! 

MINTANINE: Was kann man sich unter Typisierung vorstellen?

Daria Eppert: Der Tag der Typisierung fand einen Tag vor Start der Dreharbeiten für die Shopping Woche satt. Die Typisierung sollte zeigen, wer ich bin und was meine Leidenschaften/Hobbys sind und welchen Job ich habe. Jeder Kandidatin blieb frei überlassen, wie sie sich präsentieren möchte. Mir persönlich viel die Entscheidung, wie und was ich von mir zeigen möchte nicht schwer. Als Betriebswirtin, die zugleich telegen und Model ist, musste ich auch genau das zeigen und dachte mir, dass der Eindruck auch Gido Maria Krteschmer gefallen wird. Bei mir stand eh ein Lifestyle Shooting im Designer Möbelhaus Who´s Perfect an. Abgerundet mit Designer Kleidern von der Designer Modekette Modissima, die z.B. Marc Cain, Frogbox, Twinset, Milestone etc führen. Ein tolles Foto Team und ein exzellentes Styling durch Coiffeur Mayer aus Mainz. Carmen Mader Cosmetics Essenheim war als meine persönliche Assistentin und Bildredaktion eingeteilt. Sie ist meinte sehr enge Freundin und war meine Shoppingbegleitung.


MINTANINE:
Wann wurde denn dein Shopping Queen Tag gedreht?

Daria Eppert: Am 8.4.2018 war es dann soweit. Ich sage nur so viel: Geiler Tag! Mein Styling Team hat volle Leistung gebracht und ich bin mit mir auch zufrieden gewesen. Laut der Kameraleute und Redaktion ein „Wow-Tag. Mal was ganz anderes und passend zur Sendung!“. Ich konnte mich meinem tollen Team der VOX/Shopping Queen Radaktion und auch Guido Maria Kretschmer zeigen, wie ich als Model fungiere, wie ich bin und wie ich mit Mode/Styling umgehe. Ab dem Tag war für die VOX/Shopping Queen und auch Guido klar, dass Mode meine absolute Leidenschaft ist und meine Teilnahme perfekt für Shopping Queen ist.

 



Related posts